Start Grobrechen Gegenüberstellung

Gegenüberstellung

Gegenstrom- und Mitstromrechen

Gegenstromrechen  

Mitstromrechen

Die entgegen der Abwasserfließrichtung in das Rechenfeld eingreifende und dann nach oben fahrende Harke beräumt das Rechenfeld ohne Rückstände komplett und sauber.
Der Reinigungseingriff erfolgt gegen den Abwasserstrom, d.h. es handelt sich um einen Gegenstromrechen.

Beim Mitstromrechen greifen keine Harkenzinken entgegen der Abwasserfließrichtung durch das Rechenfeld hindurch, sondern ragen in Abwasserfließrichtung in die Zwischenräume zwischen den Rechenstäben und drücken somit in Abwasserfließrichtung Rechengut durch das Rechenfeld. Das Rechenfeld wird unsauber beräumt. Es bilden sich Rechengutzöpfe hinter dem Rechenfeld.


 

Rechengutwalzen oder sperriges Rechengut werden vom Gegenstromrechen ohne Schwierigkeiten mit der durch das Rechenfeld ragenden Harke ausgetragen.

 

Beim Mitstromrechen springt die Harke bei Rechengutwalzen über das Rechengut und verfestigt es beim erneuten Versuch, das Rechenfeld zu reinigen. Sperriges Rechengut verkeilt sich leicht zwischen Harke und Rechenstäben.